Zum Inhalt springen

Fuxenbummel im April 2017

Wenn jungen ahnungslosen Füxlein auch mal ein anderer Wind um die Nase wehen soll, sie lernen müssen, dass sie nicht alleine sind und man ihnen die Gelegenheit geben will, eventuell auch andere Artgenossen zu beschnuppern, gibt es dafür nur ein, nein, DAS einzig wahre Mittel, den spannenden, den nervenaufreibenden, von allen geliebten Fuxenbummel!

Dazu geschaffen, auch den jüngst dazugekommenen Mitgliedern, die sich noch nicht überall so frei bewegen können, zu zeigen, wie vielseitig die Verbindungsszene ist und wie spaßig und/oder verheerend das Bummeln sein kann.

Somit begannen wir unseren kleinen gesitteten Couleurspaziergang, darauf ausgelegt, sich dem gemütlichen Genuss von mehr oder weniger alkoholischen Getränken hinzugeben, beim Corps Saxonia.

Nach einer recht saloppen, jedoch höchst erheiternden Hausführung, wurden an der Bar diverse Flüssigstoffe ausgeschenkt und ein paar Unterhaltungen gepflegt.

Wieder warm eingepackt, wandelten wir im tiefsten Winter zum nächsten Unterhaltungsbier bei der Burschenschaft Arminia.

Wenn auch selbstverständlich etwas anders als das imposante Haus des Corps Saxonia, ist deren Etage doch wirklich hell, gemütlich und freundlich. Man hieß uns sehr herzlich willkommen und drückte uns natürlich ganz standesgemäß ein Bier in die Hand.

Gut gelaunt und angeheitert stiefelten wir um die Ecke zur Endstation Corps Thuringia, wo wir noch gemütlich bei Bier und angeregten Gesprächen den Abend ausklingen ließen.

Nach dem Abend war eines klar:
Das Bummeln, das ist wunderbar!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen